Kooperationen

Wir bei O+U setzen bei der Behandlung und Betreuung unserer Patienten nicht nur auf unser eigenes Know-how, sondern auch auf enge Kooperationen mit medizinischen Partnern, Physiotherapeuten und Orthopädietechnik-Spezialisten in der Umgebung.

Diagnostik

  • Bei der bildgebenden Diagnostik setzt O+U in den eigenen Praxisräumen auf hochauflösende Ultraschall- und digitale Röntgenuntersuchungen sowie mobile Durchleuchtungsmaßnahmen. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit Radiologen in der Umgebung zusammen. So können kurzfristig auch Magnetresonanztomographie- (MRT), Computertomographie- (CT) Untersuchungen und Knochendichtemessungen durchgeführt werden.
  • Zur Diagnostik von Haltungs- und Gangstörungen sowie Muskeldysbalancen und -insuffizienzen bieten wir Ihnen verschiedene hochmoderne Untersuchungsmethoden an. Etwa die statodynamische Pedographie (Fußdruckmessung), eine 4D-Ganganalyse und Muskelkraftmessungen.

Therapie

  • Wenn Sie Ihre Diagnose erhalten haben, steht vor allem die perfekte und lückenlose Behandlung Ihrer Beschwerden im Mittelpunkt. Zur Korrektur von Muskelinsuffizienzen und Gang-/Haltungsstörungen arbeiten wir nicht nur mit ausgewählten Physiotherapeuten, sondern auch mit Sportwissenschaftlern und Orthopädietechnikern in der Umgebung zusammen. Hier erhalten Sie eine individuelle Einlagenversorgung bzw. einen optimal auf Sie zugeschnittenen Trainingsplan. Unser Anspruch: Wir wollen Bewegungs- und Haltungsstörungen sowie Dysbalancen gezielt verbessern und die Beschwerden ursächlich behandeln, anstatt nur Symptome zu bekämpfen. Dabei ist uns die optimale Versorgung unserer Patienten besonders wichtig. Dazu gehören neben der Maßanfertigung von Einlagen auch die Anpassung von Schienen, Bandagen. Falls notwendig und im Einzelfall machbar, versuchen wir ihnen dabei unnötige Wege zu ersparen.
gsaxler

Dr. med. Brankamp versucht, wenn immer möglich Operationen zu vermeiden. Sollte eine Operation jedoch notwendig sein, arbeitet er eng mit Prof. Dr. Guido Saxler im Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EndoCert/ClarCert) des Kreiskrankenhauses Dormagen zusammen.

Dort führt Prof. Saxler innovative, moderne und minimalinvasive Verfahren mit hochqualitativen Implantaten durch. Zu diesen Verfahren gehören endoskopische minimal invasive Bandscheibenoperationen, operative Dekompression der Wirbelsäule und Versteifungsoperationen. Es werden im Jahr knapp 700 endoprothetische Eingriffe an Hüft-, Knie- und Schultergelenken auf höchstem Niveau durchgeführt.

Das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EndoCert/ClarCert) in Dormagen ist zertifiziert.

Dr. med. Jochen Brankamp ist Mitglied bei:
dgooc
dgu
facm
mwe
igost
pbv
dgou
daao