Willkommen bei O+U in Erkrath

gespraech

Orthopäden
in Erkrath auf jameda

Die Ursachen von Schmerzen im Bewegungsapparat sind oft komplex. In unserer Facharztpraxis für Orthopädie plus Unfallchirurgie nimmt Dr. med. Jochen Brankamp sich deshalb so viel Zeit wie nötig, um die wahren Gründe für solche Beschwerden zu finden und eine geeignete Behandlungsstrategie zu entwickeln. Das Spektrum der Diagnose- und Therapieverfahren umfasst dabei sowohl neueste schulmedizinische als auch alternative Heilverfahren. Dr. med. Jochen Brankamp ist

Facharzt für Orthopädie,
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,
Arzt für Manuelle Medizin/Chirotherapie,
Arzt für Akupunktur und
Zertfiziertes Zentrum für Stoßwellentherapie.

Die Bandbreite seiner Behandlungsmethoden reicht von der Schmerztherapie über Akupunktur, Chirotherapie und Osteopathische Medizin (DAAO-zertifiziert) bis hin zur Ernährungsberatung durch orthomolekulare Medizin (Behandlungsunterstützung durch Mikronährstoffe). Das Ziel: Ihre Beschwerden so schonend wie möglich zu beheben und dafür zu sorgen, dass Sie dauerhaft gesund bleiben. Damit wir diesem Anspruch gerecht werden können, haben wir uns als flexible Privat- und Selbstzahlerpraxis organisiert. So ist eine optimale, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung möglich.

3D-Rundgang in der O+U-Praxis

Unsere Praxis ist vom 22.5.2017 mittags bis einschließlich 26.5.2017 geschlossen.

O+U kompakt

Therapie: O+U versucht Operationen zu vermeiden
Diagnostik: Schonende Verfahren bei O+U
Privatpraxis: Was heißt das?
Öffnungszeiten: Wir sind da, wenn Sie uns brauchen

So finden Sie uns

Patientenparkplätze finden Sie vor unserem Haus.
Die Praxis ist ebenerdig und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Dr. Brankamp!

Hier können Sie Ihren Wunschtermin direkt reservieren:

Mikrotherapie:
Kleiner Eingriff, große Wirkung

Die minimalinvasive Schmerztherapie mit präzisen, röntgengestützten Injektionen ist seit mehreren Jahren eine anerkannte Methode zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen (Vermeidung einer Operation), Spinalkanalstenosen (Wirbelkanaleinengung) oder auch Gelenkbeschwerden. O+U bietet sowohl die periradikuläre Therapie (PRT), also die Behandlung einer Nervernwurzel, als auch Facetteninfiltrationen an, also die Therapie schmerzhaft, arthrotisch veränderter kleiner Wirbelgelenke. Mit beiden Verfahren ist eine gezielte und wirksame Behandlung der Schmerzen direkt am Ort des Geschehens möglich. Durch den Einsatz eines mobilen Röntgengeräts können die betroffenen Stellen exakt lokalisiert werden. Die Schmerztherapie entfaltet so eine hohe Wirksamkeit. Die Strahlenbelastung ist dabei durch modernste, digital verstärkte Röntgentechnologie minimal. Ergänzt werden kann die Therapie durch die innovative Radiofrequenzmethode, mit der einzelne schmerzverursachende Nervenfasern bei chronischen Rückenschmerzen gezielt ausgeschaltet werden können.

bw
ganganalyse

Ganzheitliche Behandlung des Bewegungsapparats

Die Facharztpraxis Dr. med. Jochen Brankamp bietet umfassende Therapiemöglichkeiten für den Bewegungsapparat. Das Angebot reicht von der akuten und chronischen Schmerztherapie und der Behebung von funktionellen Störungen wie beispielsweise Blockierungen von Wirbeln mittels Manueller Medizin/Chirotherapie oder Osteopathischer Medizin (DAAO-zertifiziert) bis hin zur komplexen Analyse der menschlichen Bewegungsabläufe. Dafür kann O+U ohne Röntgenstrahlen-Belastung eine dynamische Ganganalyse, eine Vermessung der Wirbelsäule sowie eine Muskelkraftmessung durchführen. Die gewonnenen Daten liefern die Grundlage für eine nachhaltige Behandlung.

Innovative Arthrose-Behandlung bei O+U

Für die Arthrose-Behandlung bieten wir nun auch eine neue Therapie an: eine Doppelkammerspritze mit zwei verschiedenen Hyaluronsäuren mit unterschiedlichen molekularen Konzentrationen. Die erste Kammer der Spritze enthält eine Hyaluronsäure mit einem niedrigen Molekulargewicht von einer Million Dalton. Sie wirkt entzündungshemmend und regt die Produktion der körpereigenen Hyaluronsäure an. Die zweite Kammer enthält eine Hyaluronsäure mit einem hohen Molekulargewicht, die länger im Gelenk bleibt und eine Art Gelpuffer bildet. Mehr zur innovativen Methode: www.renehavis.de

sehnen

O+U bietet neues Verfahren bei Sehnen- und Bänderverletzungen

Die Therapie mit einem sogenannten Fibrin-Komplex ist in der Tiermedizin bereits sehr erfolgreich eingesetzt worden. Sie wurde speziell für Weichteilgewebe wie Sehnen und Bänder entwickelt. Mit einer neuartigen Spritze wird die Substanz dabei flächendeckend rund um das verletzte Sehnengewebe gespritzt. Die Substanz bildet eine gelartige Struktur, die sich um die verletzte Sehne legt. Dabei stabilisiert dieser Fibrin-Komplex die Sehne wie ein „innerer Stützverband“. Die Wundheilung wird beschleunigt und die Narbenbildung stark eingeschränkt. Diese neu entstandene Sehnenstruktur ist erheblich belastbarer und die Gefahr einer wiederholten Verletzung sinkt.

Dr. med. Jochen Brankamp ist Mitglied bei:
dgooc
dgu
facm
mwe
igost
pbv
dgou
daao